Connect with me


Get my newsletter

Meet me

This and that

Ich bin ein Dawanda-Fan
DJB Fonts Coffee Shoppe Espresso
LINKwithlove

Neue Projekte

Wenn ich so weiter mache, endet mein Blog kläglich in guten Ideen, die nicht fertig werden. Das Schreiben erfordert ganz schön viel Zeit, aber es macht auch Spaß. Ich muss nur noch herausfinden, wie ich Euch auch dazu bringe, meine Berichte zu lesen :)

 

Dieses Jahr habe ich mir einen einzigen Vorsatz gesetzt. Ich möchte nicht so furchtbar viel Geld in Klamotten stecken, sondern stattdessen die Welt erkunden und mehr reisen.

 

Bislang habe ich mein Vorhaben ganz gut umgesetzt. Im Januar war in in Zürich und London. Im Februar war Karneval, da wär es eine Sünde gewesen, wegzufahren, aber im März möchte ich noch nach Mailand und Lugano und die nächsten Reisen sind auch schon im Planung. Hoffentlich klappt alles so, wie ich es mir vorgenommen habe. Die ersten Reiseberichte meiner letztjährigen Wochenendtrips sind nun fertig und ich hoffe, den Rest kann ich Euch bald schreiben.

 

Darüber hinaus hat mich der Ehrgeiz gepackt, wieder mehr Sport zu treiben und ein paar lästige Kilos zu verlieren. Vor zwei Jahren hatte ich bereits einiges abgenommen und viel Zeit im Studio verbracht. Dadurch hab ich eine so gute Kondition bekommen, dass meine chronische Müdigkeit wie weggeblasen war, ich keine Kopfschmerzen mehr hatte und mein Rücken auch jeder Bewegung schmerzfrei trotzte. Leider bin ich faul geworden und meine Wehwehchen sind alle wieder zurückgekehrt. Wenn Ihr mein kleines Projekt verfolgen, mitmachen oder mich motivieren wollt, schaut rein und hinterlasst gerne einen Kommentar:

 

Ran an den Winterspeck

 

Und ein weiteres Projekt möchte ich angehen. Ich war immer fasziniert von Leuten, die ihre eigenen Seifen herstellen oder Kerzen gießen konnten. Jetzt will ich mich selbst als Quaksalber versuchen und die schädlichsten meiner Kosmetikprodukte durch einfach selbstgemachte ersetzen. Falls Ihr dazu Tipps habt oder mein Gelingen verfolgen möchtet, könnt Ihr gerne alles hir nachlesen:

 

Back to the roots