Connect with me


Get my newsletter

Meet me

This and that

Ich bin ein Dawanda-Fan
DJB Fonts Coffee Shoppe Espresso
LINKwithlove

Granola

Am vergangenen Wochenende hab ich zum ersten Mal Granola selbst gemacht. Zuerst war ich sehr skeptisch, ob es gelingt und vor allem nicht nach Vogelfutter schmeckt.

 

Das Grundrezept hatte ich bei Nourish & Inspire Me gefunden, ich muss aber gestehen, dass ich mich nicht mit allen Zutaten anfreunden konnte und habe ein paar davon ausgetauscht.

 

Zuvor war ich in einem furchtbar kultigen Bioladen, in dem ich auch immer den leckersten Honig der Welt bekomme, und hab mich mit Buchweizen und Chiasamen eingedeckt. Es klang ja schon arg gesund, das Rezept. Aber mit ein paar Kakaonibs, Zimt und Vanille war ich mir sicher, dass es lecker wird.


Getreide und Nüsse werden zunächst mit den Gewürzen und Kokosnussöl vermischt und mit Ahornsirup, Honig, Zuckersirup oder Agavendicksaft gesüßt. So ist garantiert, dass es auch Schleckermäulern schmeckt. Dann kommt es in den Backofen.

 

Meine Küche roch den ganzen Tag so lecker, dass ich es kaum abwarten konnte, es zu probieren. Ich hab eine Quarkspeise mit ein bisschen Zimt und Vanillinzucker verfeinert, abwechselnd mit Heidelbeeren in ein Glas geschichtet, ein wenig Ahornsirup daraufgeträufelt und mein Granola darübergestreut. Seitdem kann ich gar nicht genug davon kriegen. Aber probiert es am besten gleich selbst :)

 

Granola mit Zimt und Vanille

 

Bloglovin´ Button