Connect with me


Get my newsletter

Meet me

This and that

Ich bin ein Dawanda-Fan
DJB Fonts Coffee Shoppe Espresso
LINKwithlove

Sommer 2017

Archiv

Mein Blog existiert nun schon seit drei Jahren, aber in der ersten Zeit habe ich nur ein paar Posts verfasst. Falls Ihr in den alten Beiträgen stöbern wollt, findet Ihr Sie in meinem Archiv.

Bloglovin´<a href="http://www.bloglovin.com/blog/13851585/?claim=a3q6v2myt4z">Follow my blog with Bloglovin</a>

Mi

29

Nov

2017

Liebster Award

Craft Ideas Tutorial Low Poly Artwork

Ich fühle mich gerade ganz besonders geehrt. Ich wurde tatsächlich für den Liebster Award nominiert. Der Liebster Award soll lesenswerten Blogs helfen, bekannter zu werden, und Euch die Menschen, die dahinter stehen, vorstellen.

 

Als Evelyn mich nominiert hat, hab ich mich besonders gefreut. Wir kennen uns erst seit einigen Wochen, aber haben uns gleich auf Anhieb gut verstanden und begleiten uns gegenseitig auf Instagram, Facebook und Pinterest. Auf ihrem Blog Agentenkind findet Ihr liebevolle Inspirationen zu Familie, Persönlichkeitsentwicklung, Reisen und Kreativität.  

 

Evelyn hat mir für den Liebster Award 11 Fragen gestellt, die ich Euch in diesem Blogartikel beantworte. Zudem darf ich selbst weitere Blogger nominieren und ihnen auch 11 Fragen stellen, die ich mir für sie ausdenke. Ich hoffe, Ihr habt Spaß beim Lesen meiner Antworten und vor allem beim Erkunden der Blogs, deren Links Ihr ganz unten in meinem Beitrag findet :)

Agentenkind

1. Was hast du heute Gutes erlebt?

 

Ich freue mich fast jeden Tag darüber, dass ich so nette Freunde und Kollegen hab, mit denen ich mich zur Mittagspause treffe. Obwohl bei uns in der Firma sehr viele Menschen arbeiten, habe ich zu vielen ein sehr enges Verhältnis. Auch heute Mittag war ich mit einem sehr guten Freund essen. Vor dem gestrigen Lunch hatten wir uns eine Ewigkeit nicht mehr gesehen und wir haben uns beide sehr gefreut, miteinander Zeit verbringen zu dürfen und über Dinge zu reden, die nichts mit dem Büroalltag zu tun haben.

 

2. Wie sieht deine Morgenroutine aus?

 

Morgenroutine ist das richtige Wort, denn ich bin ein furchtbarer Morgenmuffel und bekomme die Augen bis zum Frühstück kaum auf. Darum brauche ich im Bad wirklich eine gute Routine, um mir nicht das Haarspray unter die Arme zu sprühen. Richtig wach werde ich dann bei einer leckeren Portion warmem Porridge mit Mandelmilch, Vanille, Agavensirup und einem Löffel Nuss-Crunch. Dazu trinke ich immer eine Tasse Cappuccino und einen Fencheltee, den ich vergöttere, seit ich ein kleines Kind bin. 

3. Hast du eine Bucketlist? Wenn nein, warum? Wenn ja, was steht darauf?

 

Eine richtige Liste hab ich nicht, aber ich hab mir vorgenommen, jedes Jahr zu Orten zu reisen, die ich zuvor noch nie besucht hab. Wer meinem Blog schon ein wenig länger folgt, hat sicher gemerkt, dass ich Großbritannien erkunden möchte. Darum stehen auf meiner Bucketlist für 2018 Kurztrips nach Dublin, Glasgow und Newcastle. Mein Traum wäre es, auch Costa Rica und Kapstadt zu besuchen, aber für meine ganzen Vorhaben ist mein Urlaub irgendwie immer zu knapp :)

Found on Pixabay

4. Was hast du im Zusammenhang mit dem Bloggen schon Tolles erlebt?

 

Meine schönsten Erlebnisse waren die ersten Menschen, die mir auf einen meiner Blogartikel geantwortet haben. Ich war ganz überwältigt, dass wirklich jemand liest, was ich hier festhalte. Und wirklich dazugehörig fühle ich mich seit der Miniblogst in diesem Jahr. Sie fand im Innside Melia im Frankfurter Ostend statt und bot uns ein rundum tolles Ambiente und ganz viele nette Menschen, durch die ich viel gelernt hab.

 

5. Welcher deiner Blog-Posts gefällt dir am besten und warum?

 

Wenn ich darauf spontan eine Antwort geben müsste, würde ich immer den letzten Post nennen, denn dort hab ich zuletzt mein Herzblut hineingesteckt.

 

6. Was musstest du lernen, als du mit dem Bloggen begonnen hast? Wie bildest du dich weiter?

 

Als ich anfing, habe ich einfach alles, was mich interessiert hat, festgehalten. Darum gibt es auf meiner Webseite noch ein paar Kategorien, die fast schon zur Karteileiche verkommen sind. Damals konnte ich mir gar nicht vorstellen, mich auf wenige Themen festzulegen. Aber inzwischen hat es sich ganz von selbst ergeben. Ich versuche, mich so gut es geht im Netz weiterzubilden, aber es ist schwer, die guten von den unnützen Dingen zu unterscheiden. Am meisten habe ich bei meinem Besuch der Miniblogst gelernt und von den vielen netten Blogger-Kollegen, die ich dort kennenlernen durfte. 

 

7. Gibt es ein Buch, einen Film oder eine Person, die dein Leben verändert hat?

 

Es gibt so viele wunderbare Menschen in meinem Umfeld, die mich und mein Leben geprägt haben. Einen davon herauszupicken würde mir sehr schwer fallen. Reelle Begegnungen kann auch ein gutes Buch oder ein anspruchsvoller Film nicht ersetzen. Was ich aber sehr gern mag, sind die Gespräche im Buchladen oder nach dem Kino über das, was man sich angeschaut hat :)

 

8. Was bedeutet dein Blog für dich?

 

Auf meiner Seite möchte ich Euch gerne Inspirationen und Anregungen zu den Themen geben, die mich persönlich am glücklichsten machen. Ich möchte Euch Tipps geben, das Leben zu genießen, Freunde finden und mich mit Euch austauschen. Dann hab ich wirklich alles erreicht. 

 

9. Was ist dein Lieblingszitat?

 

Trau Dich, ganz wunderbar in Worte gefasst:

Found on Pixabay

10. Worüber würdest du gerne einen Blogartikel von mir lesen?

 

Von Evelyn würd ich ganz furchtbar gern erfahren, was es mit ihrer Liebe zur Farbe grün auf sich hat.

 

11. Was würdest du jemandem raten, der darüber nachdenkt zu bloggen? 

 

Jedem, der sich vorgenommen hat, einen eigenen Blog zu schreiben, kann ich nur raten, nicht zu viel Respekt davor zu haben und einfach drauf los zu schreiben. Es ist schwer, einen Blog von Beginn an durchzuplanen, und vor allem nimmt das sehr die Lust am Schreiben. Ich wusste zu Beginn zum Beispiel gar nicht genau, auf welche Themen ich mich festlegen soll. Es ist echt schön, seinen Blog wachsen zu sehen und wie er sich dabei weiterentwickelt. Gib ihm diese Zeit und sei nicht zu perfekt.

Discover new blogs

Meine Nominierungen

Meine 11 Fragen an Euch

 

1. Wie verbringst Du die Weihnachtszeit? 

2. Wie kannst Du Dich am besten entspannen? 

3. Was ist der schönste Ort, an dem Du je warst?

4. Berge oder Meer?

5. Was ist Dein größter Wunsch für die Zukunft? 

6. Welches ist Dein Lieblingsbuch?

7. Süß oder salzig?

8. Welche Jahreszeit gefällt Dir am besten? 

9. Womit hältst Du Dich fit?

10. Wohin würdest Du gern auswandern?

11. Was inspiriert Dich?

Liebster Award
Found on Pixabay

Regelwerk des Liebster Awards

  • Bedanke Dich und verlinke den Blogger, der Dich nominiert hat
  • Beantworte die 11 Fragen, die Dir gestellt wurden
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award
  • Wenn Du möchtest, beschreibe und verlinke kurz Deinen persönlichen Lieblingsblog
  • Wenn Du möchtest, schreibe 10 zufällige Fakten über Dich selbst
  • Entwirf 11 Fragen für Deine nominierten Blogger
  • Schreibe die Regeln in Deinen Blogartikel oder verlinke das offizielle Regelwerk
  • Teile Deinen ausgewählten Bloggern mit, dass sie nominiert wurden, und verlinke sie in Deinem Beitrag
Bloglovin´ Button
0 Kommentare

So

05

Nov

2017

Tutorial Low Poly

Craft Ideas Tutorial Low Poly Artwork

Wenn Ihr einmal in Manchester seid und etwas übrig habt für alternative Shops und quirlige Menschen, besucht das hippe Northern Quarter. In dem Trendviertel gibt es viele kleine Shops und Cafés wie das Fig & Sparrow, das neben gutem Kaffee auch ausgewählte Papeterie-Artikel anbietet.

 

Dort gibt es aber auch das Afflecks, das ultimative Kaufhaus für alle, die etwas durchgeknallt sind und kreative Dinge lieben. Es ist ein bisschen wie der Camden Lock Market in London und birgt jede Menge Überraschungen, wenn man durch die vertrackten Gänge des alten Kaufhauses nach kleinen Schätzen sucht. Hier tummeln sich junge Leute aus kreativen Bereichen auf der Suche nach den Trends der kommenden Saison.

 

Als ich dort war, ist mir ein kleiner Shop ins Auge gefallen, der ausgefallene Poster, Notizbücher und andere Kleinigkeiten anbot. Annalise Lewis saß inmitten ihrer wundervollen Kunstwerke an einer provisorischen Kasse und zeigte mir voller Herzblut ihre schicken Low Poly Grafiken. Ich hatte mich auf den ersten Blick verschossen in eine Maine Coon Katze, ein Zebra und einen treu dreinblickenden Esel.

Solche Grafiken würd ich auch gern entwerfen, aber mein technisches Talent reicht gerade einmal zur Bildbearbeitung. Darum hab ich mich ein bisschen durch das Netz gewühlt und tatsächlich ein Programm ausfindig gemacht, mit dem Ihr Bilder im Low Poly Trend erstellen könnt. Es ist kostenfrei und erzeugt aus bestehenden Fotos schöne polygonale Bilder. Unter Craft Ideas findet Ihr eine detaillierte Anleitung dazu:

 

Tutorial Low Poly

 

Craft Ideas Tutorial Low Poly Artwork
Bloglovin´ Button
0 Kommentare

So

22

Okt

2017

Liverpool & Manchester

Travel Tips Liverpool & Manchester

Ich bin eine faule Socke! Ich bin so lange nicht dazu gekommen, einen neuen Artikel für Euch zu erstellen, aber ich hab die vergangenen Wochen gut genutzt und viel von der Welt gesehen.  

 

Im Juni war ich wie in jedem Jahr im Sommerurlaub in Zeeland. Wir hatten dort ein Chalet gemietet und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Inzwischen gibt es an der Nordseeküste so tolle Wohnmöglichkeiten. Es gibt sogar kleine Chalets, die direkt am Strand sind. Das würde ich so gern einmal ausprobieren.

 

Im August habe ich ein grandioses Seminar zum Thema "Gesunde Balance in Beruf und Alltag" besucht. Dort haben wir uns viel mit dem Thema Achtsamkeit beschäftigt und verschiedene Techniken zur Stressbewältigung kennengelernt. Ich habe schon im Januar mit Yoga begonnen, aber wenn man eine ganze Woche Zeit hat, etwas für sich selbst zu tun, ist das die beste Erholung überhaupt!

Ende August war ich ein paar Tage in Liverpool und Manchester. Nachdem mir Edinburgh so gut gefallen hat, hatte ich beschlossen, mir mehr von Großbritannien anzuschauen. Und der Brexit macht das Reisen und vor allem die Hotels so unglaublich erschwinglich. Beide Städte haben eine sehr bewegte Vergangenheit und die vorhandene Industriearchitektur so grandios in Szene gesetzt, das sich ein Besuch mehr als lohnt.

 

Anbei findet Ihr meinen Reisebericht. Vielleicht bekommt Ihr ja Lust, dort ein langes Wochenende zu verbringen. Der Weihnachtsmarkt an der Town Hall in Manchester muss dazu sehr einladen.

 

Liverpool & Manchester

 

Im September musste ich zu einer großen Konferenz nach Barcelona. Sie fand gleich im Anschluss an die Miniblogst im Innside Melia Frankfurt Ostend statt. Es war mein erstes Mal im Mekka der Blogger und es war mir eine große Ehre dabei zu sein und so viele inspirierende und tolle Menschen kennenzulernen.

 

Und Anfang Oktober habe ich wie in jedem Jahr in Amsterdam die Woon- und Designbeurs besucht. Das ist eine Interiormesse, bei der man neben vielen Impressionen auch tatsächlich ganz viel Deko bekommt.

 

Meine nächsten Reisen sind schon geplant, auch wenn es in den nächsten Wochen nicht mehr ganz so hektisch zugeht. Was habt Ihr in den Sommermonaten erlebt? Habt Ihr gute Tipps für eine Wochenendreise oder andere tolle Dinge gemacht?

0 Kommentare